PROGRAMM
Kontakt & Datenschutz
Gästeliste
Mitglied werden

MÄRZ

20/03 SHOW: Let's Zwist Again

Zwist / Musik / Show


„LET’S ZWIST AGAIN“ ist das neue Showformat, in welchem ein schlagkräftiges Wortgefecht den Fokus auf das einzig Wichtige im Leben legt: die Musik.

Drei ausgewählte Kandidat*innen treten in mehreren Runden in den verbalen Boxring und diskutieren über Lieder, Bands, Genres oder einfach nur die Musik als solches. Pop gegen Punk. Krach gegen Klangfarbe. Bowie gegen Bobo. Den Inhalt bestimmen die sorgfältig vorher ausgewählten Fragen, welche die Kandidat*innen beantworten müssen.

Wer besser argumentiert wird vom Publikum mit einem Punkt belohnt. Nachdem zwei Kandidat*innen KO argumentiert sind wird der ultimative Zwister / die ultimative Zwisterin gekürt.

„LET’S ZWIST AGAIN“ ist ein Showformat, welches dem amerikanischen YouTube Format „Movie Fights“ entlehnt und auf das Thema Musik angepasst wurde. Es will ein wiederkehrendes Event in Erfurter Kulturorten werden, Gespräche über Musik wieder relevant machen und eine gesunde Streitkultur zelebrieren.



19/02 LIVE: Wolf Mountains & Iguana

Garage / Haare / Rock


Wolf Mountains

"Das dritte Studioalbum „Urban Dangerous“ des Garagen-Rock Trios Wolf Mountains stößt weitere Türen auf, die in die Welt von zeitlosem Pop führen. Die charakteristischen Eigenschaften wie der rollende Bass oder der 90’s Highschool-Rock Gesang sind zwar noch vorhanden, dafür wird eine Spielwiese aus Soundexperimenten und Skits erschlossen. Das Songwriting wirkt erwachsener, die Riffs frecher, der Spaßfaktor ausgeglichener, sodass die einzelnen Songs um den Faktor „Hit“ verstärkt werden.
„Urban Dangerous“ versprüht eine Energie die das Laune Barometer erheblich steigert und ist zudem in allen möglichen Lebenslagen zu genießen. Der R-O-C-K Faktor spielt dabei eine große Rolle ob verpackt im Western-Look, treibendem psychedelic Blues oder mit klassischer Indie Punk Attitüde, die Wolf Mountains verleihen dem Genre den Esprit den er 2019 bitter nötig hat. 420 revisited.

„Urban Dangerous“ erschien am 27. September bei Treibender Teppich Records. Wolf Mountains sind Reinhold Emerson (Mosquito Ego), Kevin Kuhn (Die Nerven) und Thomas Zehnle (All Diese Gewalt, Levin Goes Lightly)."

https://wolfmountainsmusic.bandcamp.com/
___

Iguana

"IGUANA pendeln irgendwo zwischen Krautsinfonie, Stonerplauze, Seattle-Sehnsucht, Pilzkopf und Dreampop-Schnulze. Selten klang Fuzzrock derart abwechslungsreich und experimentierfreudig – vermutlich zuletzt auf den legendären Desert-Sessions, welche es den Jungs wohl äußerst angetan haben. Seit einiger Zeit brauen
IGUANA ihr eigenes Süppchen, rangieren immer schön am Mainstream und Stereotypen feinfühlig vorbei,releasen in stoischer Gelassenheit hin und wieder kleine Perlen des Genres und spielen sich mit allerhand namhaften Acts (wie z.B. Brant Bjork, Saint Vitus, Colour Haze, Kadavar, Samsara Blues Experiment) auf Gigs, Touren und Festivals quer durch Europa. Einfach nur weils Spaß macht. Irre! Zum kleinen Geheimtipp im Heavy-Psych-Zirkus hat es damit jedenfalls gereicht (Visions, Laut.de, The Obelisk, OX-Fanzine). Auch Irre."
IGUANA besuchen uns mit ihrer brandneuen Platte "TRANSLATIONAL SYMMETRY"!

https://www.youtube.com/watch?v=NYitKWcNGk4
___
Doors: 20:00 | Bands: 20:30 [SHARP]

Präsentiert von dq-Agency und Konzerte ohne Zuschauer




21/03 LIVE: Lichte

Indie / Rock / Alternative


Irgendwo zwischen idealistischem Größenwahn, (nicht mehr ganz) jugendlicher Melancholie und Erinnerung erkunden diese als Power-Balladen getarnten Indie-Schlager – wie man die Songs jener Dekade liebevoll nennen könnte – den zeitlichen Zwischenraum von nicht mehr und noch nicht ganz. Und das in einer Weise, die bei allem vermeintlich intellektuellen Pathos, den sprachlichen Umwegen und schrammeligen Gitarren nicht vergisst, dass man eben was draus machen musste. Denn an den losen Bruchstellen von Jugend und Krise und den darauf folgenden Übungen in Vergänglichkeit, die jeder kennt, der sich an die eigenen Irrungen und Wirrungen erinnert, an diesen Bruchstellen flimmert noch etwas nach. Darüber muss noch gesprochen werden.


https://lichte.bandcamp.com/

___


Doors: 21:00

Band: 22:00

Nur AK!




14/02 Das kleine Schwarze

7-Inch / Reihe / Joschi


Ein Abend voller Musik der letzte 50 Jahre aus dem Repertoire des Woodstock Recordstore. Gespielt vom "kleinen Schwarzen" der 7 Inch Platte. Joschi aka. Twelvefingers an den Decks mit allerhand musikalischen Schätzen und gern jede/r der/die ebenso der runden Scheibe verfallen ist!

Eintritt 3 > 4 > 5€


FEBRUAR

22/02 LESUNG: Knarf Rellöm + Party!

Außerirdisch / Heizung / Ventil-Verlag


KNARF RELLÖM liest aus seinem erst kürzlich erschienenen Buch "Wir müssen die endlich Hitler uns lassen" (Ventil-Verlag)

Texte, Biografien, Porträts, Manifeste, Außerirdische

Knarf Rellöm wurde 1962 (irdische Zeit) auf dem Mars geboren. Dort frühe musikalische Gehversuche. Mit drei Jahren Klavier, mit vier Oboe. Übersiedlung auf die Erde, genauer Nordeuropa, Dithmarschen, erste Punkband Electric China. Später, ab 1985 Sänger & Komponist der Band Huah! Fälschlicherweise für Hamburger Schule gehalten, jedoch eher Neptun'sche Schule. Knarf Rellöm, ab 1985 Sänger & Komponist der Band Huah! Danach Veröffentlichungen unter den verschiedensten Namen: Ladies Love Knarf Rellöm, Knarf Rellöm Ism, Knarf Rellöm with the Shishashellöm & Knarf Rellöm Trinity. Unzählige intergalaktische Tourneen und Kollaborationen mit Musiker*innen wie Jan Delay, Rocko Schamoni, Schorsch Kamerun, DJ Patex, Hans Nieswandt, Bernadette La Hengst, den Aeronauten und anderen. Diverse Theaterprojekte, u. a. in Köln (»Mentallica«), Hamburg (»Behörde für Lieblingslieder«, »Die lebende Jukebox«), Oberhausen (»Sweatshop«) und Wien (»Proletenpassion«).

https://www.ventil-verlag.de/titel/1843/wir-mussen-die-vergangenheit-endlich-hitler-uns-lassen
___
Doors: 19:30 | Start: 20:15
danach das "It's Good-To-Go" - DJ TEAM !!!

VVK: 7€ + VVK-Gebühr
AK: 10€